Studie: schnell begonnene Physiotherapie wirksam

praxis physiotherapie 4 20111222 2066561174An der Universität von Utah wurde untersucht, ob der Zeitpunkt des Beginns der physiotherapeutischen Behandlung eine Rolle spielt. Dafür wurden die Ergebnisse aus einer Untersuchung von  2.234 Patienten im Alter zwischen 18 und 60 Jahren, die alle auf Grund von Rückenschmerzen im unteren Rücken den Arzt aufgesucht haben, ausgewertet.

Ergebnis:
Fand die Physiotherapie innerhalb der ersten 14 Tage statt, war bei jedem zweiten keine Injektion oder Operation nötig. Je später die Physiotherapie begonnen wurde, desto höher waren auch die Behandlungskosten (DIfferenz: 2.736 US $).

Schlussfolgerung:
Es wird zwar oft frühzeitig mit einer Behandlung begonnen (Injektionen und Operationen), leider scheint diese nicht die wirksamste und wirtschaftlichste zu sein.
Erst wenn das nichts zu helfen scheint, werden die Patienten zur Physiotherapie geschickt. Der Behandlungzeitraum wird umso länger, je später die Patienten zur Physiotherapie gehen. Oft reicht dafür dann aber der Regelfall von 10 bis 18 Einheiten nicht mehr aus.[cd] [Zur Studie]