PNF


joomplu:99Propriozeptive (Empfang körpereigener Reize) Neuromuskuläre (Nerven und Muskeln betreffend) Fazilitation (Erleichterung, Bahnung ökonomischer Bewegungen)

wird bei Patienten dann eingesetzt, wenn deren natürliche Bewegungsabläufe funktionell gestört sind. Dies gilt sowohl bei chirugischen als auch bei orthopädischen Patienten, wenn sich durch Schmerzen und Fehlhaltungen z.B. kompensatorische Bewegungsabläufe bilden.

Aber auch neurologische Patienten profitieren von einer PNF-Behandlung, z.B. nach einem Schlaganfall oder anderen zerebralen Bewegungstörungen.

Entwickelt wurde das PNF-Konzept vomNeurophysiologen Dr. Kabat und der Physiotherapeutin M. Knott. Zum Ausführen dieser Behandlungsform ist eine Zusatzqualifikation nötig.


 Ziele können sein:


 Neurologisch:

Orthop./Traumatologisch: